Universität Hamburg Mineralogisches Museum Universität Hamburg
Mineral
 
Brendelit
Typmaterial Brendelit mit Präparaten
Hölzel-Nr.
 
8.BL.660
Typ
 
HT
IMA-Nr. / Jahr
 
97-001 / 1997
Formel
 
(Bi,Pb)2Fe3+,2+O2(OH)(PO4)
Typlokalität
 
Deutschland, Sachsen, Erzgebirge, Schneeberg-Neustädtel, Grube Güldener Falk, Halde
Paragenese
 
Eulytin, Bismutit, Bismutoferrit
Sammlung
 
Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden
Ansprechpartner
 
Prof. Dr. Klaus Thalheim
Smlg.−Nr. / Standort
 
Min 17919 Sa (MMG Dresden) / Tresor
Art
 
Mineralstufe mit Präparaten
Literatur

Brendelite, (Bi,Pb)2Fe3+,2+O2(OH)(PO4), a new mineral from Schneeberg, Germany: description and crystal structure.
Krause, W., Bernhardt, H.-J., McCammon, C. and Effenberger, H. (1998)
Mineralogy and Petrology, Vol. 63, 263-277
Bemerkungen / Weitere Informationen

Die Probe des Typmaterials stammt von F. Schlegel, Schneeberg. Mineralname nach Christian Friedrich Brendel (1776-1861) aus Neustädtel, der Maschinendirektor im sächsischen Bergbau war.
Letzte Aktualisierung am 08. Dezember 2017 durch R. Kurtz Impressum