Universität Hamburg Mineralogisches Museum Universität Hamburg
Mineral
 
Krieselit
Krieselit auf Quarz mit Anglesit und Chalkosin. Größe der Probe: 10x17 mm.
Hölzel-Nr.
 
9.AI.145
Typ
 
HT
IMA-Nr. / Jahr
 
2000-043a
Formel
 
Al2GeO4(F,OH)2
Typlokalität
 
Namibia, Otavi, Tsumeb, Tsumeb Mine
Paragenese
 
Anglesit, Quarz, Wulfenit, Graphit
Sammlung
 
Mineralogisches Museum - Universität Hamburg
Ansprechpartner
 
Prof. Dr. Jochen Schlüter
Smlg.−Nr. / Standort
 
MMHH TS 385
Art
 
Mineralstufe
Literatur

Krieselite, Al2GeO4(F,OH)2: A new mineral from the Tsumeb mine, Namibia, representing the Ge analogue of topaz.
Schlüter, J., Geisler, T., Pohl, D. & Stephan, T. (2010)
N. Jb. Miner. Abh., 187/1, 33-40.
Bemerkungen / Weitere Informationen

Entdeckt 1994 von Markus Ecker, Spiessen. Benannt nach Friedrich Wilhelm Kriesel, Leiter des analytischen Labors der Tsumeb Mine um 1920.
Letzte Aktualisierung am 08. Dezember 2017 durch R. Kurtz Impressum